ausgedehnter Spaziergang in Schottland

Von unserer Tour durch Island wollten wir nicht direkt zurück in das warme Deutschland. So beschlossen wir zwar dennoch gen Süden aber nur bis Schottland zu fliegen und uns dort noch ein wenig aufzuwärmen.

Und wirklich, in Edinburgh gelandet kam es uns gleich viel wärmer vor. Wir erfuhren, dass es 20 Minuten außerhalb der Stadt einen Pfadfinderzeltplatz gab den wir aufsuchten um unser Lager dort aufzuschlagen.

“Die Schotten sprechen Edinburgh übrigens Edinblör aus.” 🙂

Die Stadt ist toll und es lohnt sich wirklich Abends mal eine Tour durch die Pubs zu machen. Die Auswahl an Schottischen Bieren ist riesig. Da wir jede Sort probieren wollten bestellten immer für jeden Eine und reichten diese durch. Danach ging es in den nächsten Pub.

In GB bestellt man ein Pint, dies entspricht etwa 568ml Bier. Warm ist das Bier nicht aber auch nicht gekühlt.

Natürlich waren wir nicht wegen des Bieres in Schottland. Allerdings hatten wir nicht genügend Zeit in die Highlands zu fahren. So beschlossen wir für 4 Tage quer durch die Pentland Hills zu wandern. Der Park ist zwar sehr klein und voller Freizeitsportler, aber auch sehr schön und entspannend. Mit dem Bus ist man von Edinburgh in 15 Minuten am Rande des Parks.

Geprägt ist der Park von Wiesen, Hügel, Schafen und Highlandrindern.; eigentlich genau wie man sich Schottland vorstellt. Geschlafen haben wir immer im Zelt. Auch wenn man es eigentlich nicht darf gestört hatte es keinen und die Leute waren alle sehr freundlich. Dass man seinen Lagerplatz ordentlicher verlässt als vorgefunden ist selbstverständlich.

Auf jeden Fall kann ich die Gegend Edinburgh und Pentland Hills für einen kurzen Trip nach Schottland empfehlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.